Gericht entscheidet über Leihmutterschaft - "Ein verheerendes Urteil", so Johannes Schmidt, DKSB, LV Niedersachsen

Von am um 11:04:13

Auch in zweiter Instanz wurde die Klage eines Ehepaares auf Anerkennung der Elternschaft für ein Zwillingspaar abgeschmettert. Die Kinder wurden durch eine Leihmutter in den USA ausgetragen, leben jetzt bei den Eltern, die die Leihmutterschaft in Auftrag gegeben hatten. Da Leihmutterschaft in Deutschland verboten ist, wird von Seiten des Gerichts der Vertrag mit der Frau, die die Kinder in den USA geboren hat, nicht anerkannt.

Nun soll der Bundesgerichtshof entscheiden. Weiterlesen

Johannes Schmidt vom Deutschen Kinderschutzbund, Landesverband Niedersachsen, nennt die Entscheidung des Gerichts "verheerend". Hier sein Kommentar:

Café KINT (Krabbelgruppen-Informations-Team) lädt ein

Von am um 10:45:36, Kategorien: Bildung und Unterstützung, Kinderhaus BLAUER ELEFANT, Netzwerk

Im Kinderhaus BLAUER ELEFANT finden weitere fünf Termine mit dem Café KINT (Krabbelgruppen-Informations-Team) statt, jeweils in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr.  Zu diesen Treffen sind alle Eltern mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr eingeladen. Es handelt sich um ein Projekt im Bereich "Frühe Hilfen", das vom Landkreis Wesermarsch und den ortsansässigen Trägern der Kreisarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände organisiert wird. Die Kinderkrankenschwester Imke Gäting und die Erzieherin Stefanie Candogan stehen auf Fragen von Eltern mit Rat zur Verfügung und laden zum Kennenlernen und Klönen bei Tee, Kaffee und Keksen ein.

 

Die Termine: 18.08., 01.09., 13.10., 17.11., 08.12.2017,

Beachten Sie bitte dazu unseren Kalender.

Sprachcamp auf indianisch

Von am um 09:38:57, Kategorien: Kinderhaus BLAUER ELEFANT

Das Sprachcamp 2017, organisiert und durchgeführt durch den Kindergarten Einswarden, die Grundschule Einswarden, den Deutschen Kinderschutzbund, vertreten durch das Team des BLAUEN ELEFANTEN,  und Mitarbeitern der Städtischen Jugendarbeit, war mal wieder ein voller Erfolg. Davon konnten sich Eltern und interessierte Zuschauer in einer Abschlussveranstaltung überzeugen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Veruntreuung: Mitgliederversammlung steht hinter Vorstand

Von am um 08:56:56

Der Schock sitzt immer noch tief. Die ehemalige Schatzmeisterin des Ortsverbandes Nordenham steht unter dem Verdacht, knapp 100.000,00 Euro veruntreut zu haben; Geld, das der Verband als Rücklage unangetastet gelassen hat. In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 20. März 2017 legte der Vorstand den Vorgang komplett offen und machte seine Betroffenheit über den eklatanten Vertrauensbruch noch einmal deutlich. Die Mitgliederversammlung sprach dem Verband nach eingehender Diskussion des Sachverhalts das Vertrauen aus und bescheinigte dem Ortsverband Nordenham gute Arbeit verbunden mit dem Wunsch, diese auch zukünftig trotz des unfassbaren Vorfalls in bewährter Weise fortzusetzen. 

Einzelheiten und Hintergründe, die innerhalb eines Pressegesprächs erörtert wurden, können Sie hier und hier nachlesen.