Haus der kleinen Forscher 2016

Von am um 10:45:07, Kategorien: Kinderhaus BLAUER ELEFANT

Wie schon in den vergangenen Jahren nahm der Deutsche Kinderschutzbund wieder am Forschertag für Kindergartenkinder teil. Die Mitarbeiterinnen des DKSB Silke Sommer und Svenja Faehse boten zwei Projekte mit Wasserexperimenten an, die die kleinen Forscher in Erstaunen versetzten. Der 8. Forschertag, der zum zweiten Mal auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm stattfand, wurde von rund 100 Fünfjährigen besucht und war wieder ein gutes Beispiel dafür, wie kindliche Neugier mit einfachen Mitteln geweckt und auf spielerische Weise Lernprozesse angestoßen werden.

Weitere Informationen zum Forschertag finden Sie hier

Tag der Generationen 2016

Von am um 10:19:38, Kategorien: Bildung und Unterstützung

Auch der Kinderschutzbund Nordenham war am diesjährigen Tag der Generationen im Mehrgenerationenhaus in der Viktoriastraße vertreten. Besucher konnten sich über die vielfältigen Angebote des DKSB, Ortsverband Nordenham, insbesondere zum Thema Lernförderung und Hausaufgabenbetreuung informieren. Außerdem sorgte ein Bastelstand für Kinder für Spaß und kreative Betätigung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Projekt "Was geht ab in deiner Stadt?" demnächst beendet

Von am um 11:55:54, Kategorien: Kinderhaus BLAUER ELEFANT

Das Projekt „Was geht ab in deiner Stadt?“ wird am 17. Juni 2016 abgeschlossen sein.

Die Kinderhomepage geht demnächst online. Auch handwerklich wurde einiges auf den Weg gebracht. Inzwischen zieren 11 Vogelhäuser, gebaut von ehrenamtlichen Erwachsenen und liebevoll bemalt von den Kindern des Projekts, im Gelände rund um das Kinderhaus BLAUER ELEFANT verschiedene Bäume. Außerdem wurden zwei Insektenhotels angefertigt, die demnächst im Außenbereich des Kinderhauses aufgestellt werden.

Am 17. Juni  treffen sich alle TeilnehmerInnen des Projekts und werden in der Rückschau anhand von Bildern und Filmen über das Projekt sprechen.

Projekt mit Flüchtlingskindern im Kinderhaus BLAUER ELEFANT angelaufen

Von am um 19:13:53, Kategorien: Kinderhaus BLAUER ELEFANT

Mit Unterstützung der NWZ Weihnachtsaktion „Kinder helfen Flüchtlingskindern“ läuft seit dem 8. April 2016 im Kinderhaus BLAUER ELEFANT ein Projekt unter dem Titel „Kinder zeigen sich gegenseitig ihre Welt“, das bis Juni 2016 durchgeführt wird.  

Zielgruppe sind Besucherkinder im Kinderhaus BLAUER ELEFANT sowie Kinder aus Asylbewerberfamilien. Kooperationspartner sind die Stadtbücherei, die Kinder- und Jugendfarm und der SVN Nordenham.

Fünf Besucherkinder des Kinderhauses laden jeweils ein Flüchtlingskind ein. In den ersten fünf Treffen geht es um das gegenseitige Kennenlernen. Dabei lernen die Flüchtlingskinder das vielfältige Angebot des Kinderhauses kennen, wie z. B. Tischfußball, Tischtennis, Schattentheater, kreative Gestaltung mit Ton, Stopptanz und gemeinsames Kochen und Essen.

In weiteren fünf Treffen werden die Flüchtlingskinder an wichtige Orte in der Stadt Nordenham herangeführt, z. B. Stadtbücherei, Hallenbad, Kinder- und Jugendfarm, Strand, offene Sporthalle.

Die Kinder bekommen so einen Eindruck von ihrer neuen Umgebung. Gemeinsam wird die Nutzung des Personennahverkehrs geübt.

Das Programm wird und wurde mit den Kindern gemeinsam entwickelt. Sie werden dabei vom pädagogischen Personal des Kinderhauses unterstützt.

Ziele des Projekts sind der Austausch und das gegenseitige Kennenlernen, Erwerb und Verbesserung der deutschen Sprache, multikultureller Austausch in der Gruppe, spielerisches Einbinden, ohne zu stigmatisieren, Lebensumfeld kennenlernen, Stärkung der eigenen Kompetenz.

Die Treffen finden freitags in der Zeit von  14.30 bis ca. 18.00  im Kinderhaus BLAUER ELEFANT in Nordenham-Einswarden statt.

Das wünschen sich die Kinder in Einswarden

Von am um 19:10:07, Kategorien: Kinderhaus BLAUER ELEFANT

In einer kleinen Ausstellung im Kinderhaus BLAUER ELEFANT   brachten am 8. April 2016 Kinder im Projekt“ Was geht ab in deiner Stadt?“, das von der Deutschen Telekom unterstützt wird,  ihre Wünsche und Vorstellungen auf den Punkt.  Dies geschah in Form von Bildern und einem großen Wunschzettel. Die Kinder in Einswarden haben konkrete Vorstellungen davon, was sich auf dem Weg in eine kinderfreundliche Umgebung im Stadtteil noch ändern sollte.

Mehr erfahren